Österreichisches Wörterbuch

Kleiderhaken , der

Kleiderbügel


Art des Eintrag: Substantiv

Erstellt am: 11.06.2007

Bekanntheit: 33%

Beurteilung: 24 | 1

Kommentar am 02.01.2008
klasses Wort! Wo bleiben die Daumen??

Kommentar am 01.03.2010
Die umgangssprachliche Variation Kleidahakl sollte man nicht vergessen!

Kommentar am 24.08.2013
In D sind beide Worte bekannt, jedoch mit unterschiedlicher Bedeutung:
Kleiderhaken sind oftmals an der Wand angebracht, siehe z.B.: [http://www.maisonsdumonde.com/images/produits/FR/fr/taille_hd/7/8/116899_1.jpg]
Kleiderbügel siehe: [https://de.wikipedia.org/wiki/Kleiderbügel]

Was wird nun mit dem österreichischen Kleiderhaken bezeichnet?

Kommentar am 28.08.2013
Ein Kleiderhaken ist ein Haken, mit dem man Kleider an einer Wand oder anderen Fläche aufhängen kann.
...
Nach DIN 81407 werden drei Formen unterschieden:
• Form A, Kleiderhaken, zweiarmig (Hut- und Mantelhaken)
• Form B, Kleiderhaken, einarmig, leicht
• Form C, Kleiderhaken, einarmig, schwer
sagt die Wikipedia und genauso sehe ich das auch.
Kleiderhaken ist definitiv KEIN Kleiderbügel.

Kommentar am 28.08.2013
Kleiderkaken ist auch Kleiderbügel in der Umgangssprache !

siehe Beispiel:
[http://s1.directupload.net/file/d/3362/nqpahj7q_jpg.htm]

Kommentar am 30.08.2013
Tatsächlich gehen zum Thema Kleiderhaken auch bei uns die Meinungen auseinander: Während die einen sagen: Das sind zwei verschiedene Dinge, verwenden die anderen das Wort Kleiderhaken auch für den Kleiderbügel. AT - Kaernten ein Kleiderhaken ist eine fest montierte Aufhängevorrichtung. Der Kleiderbügel ist jedoch beweglich. Zuerst hängt man die Kleidung auf den Kleiderbügel und dann diesen auf die Kleiderstange oder den Kleiderhaken. AT - Oberoesterreich auch "KleiderhakEL" AT - Oberoesterreich der Kleiderhagl AT - Oberoesterreich Kleiderrechen AT - Tirol Kleiderhaken und Kleiderbügel ist für mich nicht das gleiche! AT - Wien mundartlich eher in der Bedeutung: Haken an der Wand für Kleider DE - Baden-Wuerttemberg Kleiderhaken ist für mich nur das Teil, an das man den Kleiderbügel oder gleich die Jacke selber hängt! FL - Liechtenstein ist für mich ein Haken an einer Türe oder Wand, an dem man Kleider aufhängen kann Belegstellen Kleiderhaken - der: wird österr. auch im Sinn von "Kleiderbügel" verwendet - Ebner80
Kleiderhaken - der || (auch für): Kleiderbügel - ÖWB37 Na sowas! [http://oewb.retti.info/oewb-public/show.cgi?lexnr=yY3TkslTHB/FPWKCihe/j2VNbJTzFnm/Pk98E0hl7LwVWOu4SBA==&pgm_stat=show]

Kommentar am 30.08.2013
Tja, wenn einer zu überlegen anfängt.... da kann's selbst in "AT Kaernten" passieren, dass einem so mancher Unterschied nicht nur zw. Haken und Bügel bewusst wird, sondern evtl. sogar jener zwischen am und auf z.B. zwischen am Tisch sitzen und aufm Tisch sitzen

Wenn dann trotzdem beim Sprechen ein Kleiderbügel weiterhin zum "Kleiderhaken" verschlampt, ist das so arg? Wenn man denkt, wie ungeheuer lang z.B. unsere "Füß'" sind, die zwar 1871 k.u.k.-weit standardisiert wurden mit 31,6081 cm*), aber doch immer noch bis zu den Hüftknochen reichen ... ("Bana" sind doch ganz was anderes, und davon hat man ja nicht nur 2!)

*) s. "Gesetz, womit eine neue Maß- und Gewichtsordnung festgestellt wird" vom 23.7.1871, Reichsgesetzblatt 16/1872, [http://tinyurl.com/qecrx54]

Kommentar am 13.09.2013
Tja, Nachbar (Mod) Wien 18 ÖWB - Retti - Ebner - Mod Halawachl und viele User inkl. mir bestätigen den Kleiderhaken
als Nutzung auch für Kleiderbügel.

Fragt sich nur warum der Eintrag wegen "DIN 81407" ein "Abwärts" von Dir erhielt...
Wäre eine Rücknahme daher nicht unbedingt erforderlich oder sollen die Einträge nur DIN 81407 entsprechen?

Meine Bewertung = top Gruß Cubi

Kommentar am 19.03.2015
In Wien jedenfalls AUCH der Kleiderbügel. Was für mich als Zugewanderten erstmal mißverständnlich war, da man angeschraubte Kleiderhaken nicht hergeben kann.

Kommentar am 19.03.2015
A Gladahagl ist in Wien jedenfalls auch ein Kleiderbügel ...

Kommentar am 19.03.2015
Ein oder doch zwei verschiedene Dinge, in Wien so ziemlich egal; ein Kleiderbügel ist nie ein Kleiderhaken, aber ein Kleiderhaken kann auch ein Kleiderbügel sein

Kommentar am 19.03.2015
Bei uns sagt man zum Kleiderbügel auch Kleiderrechen, aber nicht Haken. Ein Kleiderhaken ist an der Wand (Kleiderablage im Eingangsbereich) angebracht. Zur Not dient auch ein Nagel an der Wand oder auch Baum als Kleiderhaken.

Kommentar am 21.03.2015
"Kleiderbügel": den Mantel auf den K. hängen "Kleiderhaken": Wandhaken zum Aufhängen von Kleidung I (veraltend) Kleiderbügel. (Österreichisches Wörterbuch. 41., aktualisierte Aufl. Wien 2009, S.362.) Aus diesem einschlägigen Nachschlagwerk geht also hervor, dass in Österreich das Wort "Kleiderhaken" nur „veraltend“, also allmählich verschwindend und nicht mehr ganz aktuell, auch für "Kleiderbügel" verwendet wird.

Kommentar am 23.03.2015
Ich benütze nur Kleiderhaken, egal ob ein-, zwei- oder mehrarmig. Natürlich ist es unpräzise. Die Mehrzahl sind übrigens "Kleidahägn".

Um neue Kommentare einzufügen oder an einer Diskussion teilzunehmen, einfach auf das Österreichische Volkswörterbuch gehen.

Kleiderhaken






Österreichisches Deutsch defniert die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und des Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich verwendeten bairischen und alemannischen Dialekte.
Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.
Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.
Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache kommen aus den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Monarchie entlehnt. Eine erhebliche Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.
Außerdem umfasst ein großer Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; manche dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe zu verwenden.
Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch verschiedene regionale Dialektformen, hier im Besonderen bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark verwendet, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.