Österreichisches Wörterbuch

Häusl

Häuschen


Art des Eintrag: Substantiv

Erstellt am: 11.03.2010

Bekanntheit: 58%

Beurteilung: 8 | 0

Kommentar am 11.03.2010


Kommentar am 11.03.2010
Häusl

Kommentar am 12.03.2010
Droht eine `Verhäuselung´ von Ostarrichi?
Bilder vom Hundertwasser-Häusl:
[http://tinyurl.com/2qf3x]


Kommentar am 13.03.2010
Dank @JoDo: "Herz"ige Siedlung in verdichteter Bauweise?

Nr. 1, 2003-07-08 (Wort # 196): Häusl, Ausspr. Heisl = kleines Haus od. WC (System)
Nr. 2, 2005-06-21 (#1170): Häusl = Toilette (System )
Nr. 3, 2005-10-11 (#2070): Häusl = kleines Haus, WC pedrito)
Nr. 4, 2006-01-05 (#2674): Häusel (auch: Häusl): = WC, Toilette (rgn2004)
Nr. 5, 2006-01-13 (#2923): Häusl, Heisl , das = Klo (tvinz)
Nr. 6, 2007-02-23 (#7793): Heisl = Toilette, WC (doc)
Nr. 7, 2010-03-11 (#9293): Häusl = Häuschen (Mahmut)

und übertragen:
Nr. 8, 2006-10-06 (#18694): Häusl, Ausspr. Heisl = unzuverlässiger Mitmensch; eigentl. `Häuschen´ (Sepultallica)
Nr. 9, 2010-03-14 (#18706): Häusl, das, Ausspr.: Heisl = minderwertiges Gerät, gutaussehend, aber ohne innere Werte, abgeleitet von `Gehäuse´ (JoDo)

Viel Arbeit für Sandors `Scheißheislrammer´, der nun überlegen muss,
an welcher Häusl-Nummer man trotz Bedürfnis(ses) seiner nicht bedarf.

Kommentar am 13.03.2010
Find meinen eintrag berechtig und gegen Nummern 1-4 anders die 1,2,3 und 4 beziehen sich alle auf das Klo! meiner ist die Übersetzung ins deutsche für das eben kleine Haus allgemein. Aber das scheint ja niemand zu kennen..Mein eingetragenes Häusl hat Türen Zimmer und mehrere Fenster und im EG ein Häusl zum sch... gehen. Ein Häusl mit Häusl also!

Kommentar am 13.03.2010
Hat wer was gegen DEINEN Eintrag gesagt? Man sollte einfach hier aufräumen.
Wie geht das: Gleichlautende Einträge werden nach Datum, dann nach Qualität gewichtet, einer bleibt der Haupteintrag, die anderen werden velinkt (´für dieses Wort gibt es einen anderen Eintrag´).
Aber hier? Den Einträgen aus 2005 und 06 muss man zugute halten, dass damals Mehrfacheintragungen mit Nummerierung noch nicht geboren waren. Also, wie klaubt man das auseinander?

Kommentar am 13.03.2010
Du - Koschutnig! Male den Teufel nicht an die (Häusl)wand! (von wegen verdichteter Bauweise!)

Kommentar am 13.03.2010
Weil wir gerade beisammen sind ... Sollten eigentlich nicht ALLE Einträge so ausschauen:
Ö: Häusel (hier nur EIN Wort, bitte!) - A: Heisl (hier können auch mehrere Varianten stehen) - D: Häuschen, ... (Keine Mehrfachbedeutungen in EINEM Eintrag)

Kommentar am 13.03.2010
@ JoDo
Nein. "-el" und "-l" sind gleichermaßen oberdt. dialektale Diminutivsuffixe. (davon abgesehen findet sich "-el(e)" auch im Jiddischen). Auf der Ausspracheebene dominiert doch hierzulande eindeutig das "-l" und lässt manchmal die mit "-el" (bei besonderer Betonung des Vokals) gebildete Version eher wie einen ungelenken Versuch, einen standardsprachlichen Eindruck zu erwecken, wirken. Tatsächlich ist "-el" nicht einfach die standardisierte Schreibung des "bloß gesprochenen" "-l"-Diminutivsuffixes. Beispiele: "Bierfassl" vs. "Bierfassel", auch "Kapplständer", "Lamplschwaf" und "Sacklpicker" etc. sind hier näher an der Aussprache eingetragen. Entsprechend überwiegen oft, wenn auch in stark schwankenden Verhältnissen, die "-l"-Schreibweisen die "-el"-Schreibweisen bei stichprobenartigen Google-Suchergebnissen.

Bierfassl (~1200 Seiten aus Österreich) vs. Bierfassel (~ 7 Seiten aus Österreich )
Sacklpicker (~26400 Seiten aus Österreich ) vs. Sackelpicker (~16000 Seiten aus Österreich )
mein Häusl (~3570 Seiten aus Österreich ) vs. mein Häusel (~ 40 Seiten aus Österreich )
Schläuchl (~228 Seiten aus Österreich)vs. Schläuchel (~218 Seiten aus Österreich)

Aber:
Häuselbauer (~51800 Seiten aus Österreich) vs. Häuslbauer (~33200 Seiten aus Österreich)

Vorschlag: Häusl Nr.1(System) und Häusl Nr.5(Mahmut) als Häusl(1) und Häusl(2) an die Stelle der anderen treten lassen, Nr.3(rgn2004)und Nr.4(tvinz) auf Häusl(1) umleiten und pedrito bitten, seinen Eintrag zu löschen oder in der Übersetzung auf eine der beiden Bedeutungen zu reduzieren und auf die gewählte umleiten - anschließend auf jemanden warten, der verärgert das entsprechende Schimpfwort als Häusl(3) einträgt. :-)

Kommentar am 13.03.2010
Du - anachoret: Deine conclusio:
Vorschlag: Häusl Nr.1(System) und Häusl Nr.5(Mahmut) als Häusl(1) und Häusl(2) an die Stelle der anderen treten lassen, Nr.3(rgn2004)und Nr.4(tvinz) auf Häusl(1) umleiten und pedrito bitten, seinen Eintrag zu löschen oder in der Übersetzung auf eine der beiden Bedeutungen zu reduzieren und auf die gewählte umleiten - anschließend auf jemanden warten, der verärgert das entsprechende Schimpfwort als Häusl(3) einträgt. :-)
ist eigentlich genau das, worauf ich hinauswollte!
Was l/el anlangt, wirst schon Recht haben, ich wollte halt (wieder einmal) darauf hinweisen, dass in der ersten Eintragezeile ´nach Möglichkeit´ ein hochsprachlicher Begriff stehen sollte.

Kommentar am 14.03.2010
@anachoret, JoDo, Mahmut Die Postanschrift/Hausnummer in der Siedlung wurde infolge Erweiterung geändert.
Anlass: JoDos unermüdliche Recherche (Häusl-Suche).

Die Hausnummern sind nicht identisch mit den Häusl-Nummern "(x)" in der Wörterbuchliste.

Kommentar am 15.03.2010
Die Postanschrift/Nummerierung in der Siedlung wurde infolge Erweiterung geändert. finde Häusl (2)(3)und (4). Gibt es (1) nicht?

Kommentar am 15.03.2010
@Mahmut: "Postanschrift-Änderung" Ich hab die Postanschrift/Nummerierung in meinem Kommentar geändert und das mitgeteilt, da auf diese mehrfach Bezug genommen wurde.
Meine Nr. 1 ist Wort #196 - Häusl

In der Wörterbuchliste haben "Häusl (2) (3) (4)" eine von den Mehrfacheinträgen abweichende Bedeutung - alle Mehrfacheinträge wären "(1)" .

Ich ändere daher aus meinem Posting dass missverständliche Wort "Nummerierung" in "Hausnummer".

Kommentar am 15.03.2010
Herz(türl)blatt: pedrito: "Jetzt haben Sie die Wahl"!

Darum habe ich auch die (chronologische) Nummer 1 weiterverwiesen, weil Kollege ´System´ meines Wissens schon länger nicht mehr aufgetaucht ist, ´pedrito´ aber schon, also er hier eine Veränderung SELBST vornehmen kann. (Das kann natürlich ´System´ auch noch jederzeit, alle diese Änderungen sind vorläufig und nicht in Stein gemeißelt).

Um neue Kommentare einzufügen oder an einer Diskussion teilzunehmen, einfach auf das Österreichische Volkswörterbuch gehen.

Häusl






Österreichisches Deutsch defniert die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und des Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich genutzen bairischen und alemannischen Dialekte.
Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.
Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.
Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache kommen aus den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Monarchie entlehnt. Eine erhebliche Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.
Außerdem umfasst ein umfangreicher Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; manche dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe zu verwenden.
Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch verschiedene regionale Dialektformen, hier im Besonderen bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark verwendet, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.